gezbefreiung.net Seitenlogo

GEZ Befreiung - Anleitung zur Beantragung

Der neue GEZ Beitrag macht vieles einfacher und einheitlicher. Er erleichtert für die Haushalte das Zählen und für die GEZ auch erheblich die Sortierung der Gebühren und deren unterschiedliche Einnahmen. Es gibt weniger Bürokratie. Was aber, wenn sich jemand dennoch von den monatlichen 5,86€ befreien lassen will, weil er nicht oder geringfügig verdient oder Student ist?

Die Befreiung ist auch weiterhin möglich

Gez Werbung

Der neue Rundfunkbeitrag ist nicht Pflicht, wenn der Verbraucher sehr wenig oder gar nichts verdient. Denn der Hartz IV Empfänger darf 4,50€ am Tag für Essen und Trinken ausgeben und deshalb können die knapp 6 Euro der Rundfunkgebührenpflicht hier tatsächlich ein großer Antrag und Betrag sein, der gestemmt werden will. Und davon kann man sich in dem Fall befreien lassen und muss nicht einmal einen Antrag bei der GEZ stellen. Denn wenn der Bescheid vom Amt kommt und der Antrag durch ist, so schickt das Amt eigentlich automatisch den Bescheid mit, der von der Rundfunkgebührenpflicht befreit. Deshalb können sich die Menschen die von diesem Geld leben oder die sogenannten Grundsicherung beziehen, auch weiterhin befreien lassen. Die Lebenssituation lässt zu, dass man sich befreien lassen kann. GEZ Befreiung ist also möglich und eine Ermäßigung wird es geben. Die neue Reform besagt, dass bestimmte Personengruppen den Beitrag nicht zahlen müssen, wenn sie denn ihre Bedürftigkeit ausreichend nachgewiesen haben. Das ist das Muss und A und O bei der Befreiung von den GEZ Gebühren. In der Sozialhilfe und bei der Erwerbsminderung wie der Grundsicherung kann man also befreit werden.

Wer kann noch befreit werden?

Auch der Asylbewerber kann von den Hartz IV Leistungen befreit werden, soweit ein Schein vorliegt von der Behörde. Also ist das meistens das Sozialamt. Sonderfürsorgeberechtigte sind ebenfalls befreit und müssen auch einen Bescheid vorlegen dazu. Natürlich auch die Pflegebedürftigen und die, die sich in stationären Einrichtungen befinden, wie auch die Azubis. Die Blinden oder Taubblinden müssen ein ärztliches Attest vorlegen, um von der GEZ befreit werden zu können. Auch die sehbehinderten Menschen werden befreit, ebenso die gehörlosen Leute und Co. Dann muss auch der Schwerbehindertenausweis vorgelegt werden und auch andere können sich von der Pflicht befreien lassen, die Gebühren zu zahlen. Dem Antrag müssen original beglaubigte Kopien vorliegen. Bei der Befreiung geht es darum, dass derjenige den geringen Beitrag der GEZ nicht zahlen muss und sich befreien lassen kann, wenn er sehr wenig Geld hat. Denn manche Leute haben nicht so viel Geld und können dann nicht einmal die Rundfunkgebühr entrichten.

Wozu ist die Gebühr eigentlich da?

Die Sendeanstalten und das Radio finanzieren sich hierdurch. Die privaten Sender und Radiosender finanzieren sich durch private Werbung. Der Beitrag ist nicht mehr sehr hoch und kann für jeden entrichtet werden. Sie müssen auch nicht mehr zählen, wer was zahlen muss, denn lim Haushalt braucht nur noch ein Gerät angemeldet zu werden und auch der PC und das Auto müssen nicht extra angemeldet werden. Wer sich befreien lassen will, sollte auch gültig und ausreichend aufzeigen, dass er wirklich nicht genug Geld hat, um die Gebühren zahlen zu können. Denn manchmal handelt es sich dabei auch nur um Ausreden, die man selten so gelten lassen kann. Die Befreiung von der Gebührenpflicht ist nicht für jeden zulässig oder geeignet und nur für die wichtigen Leute soll dies die Zustimmung bieten. Wer es wirklich nötig hat, kann sich befreien lassen. Meistens stimmen die Behörden zu, wenn das nicht so ist, kann man sich mit einem weiteren Antrag einen Rechtsanwalt besorgen zu lassen, der alles dann für einen regelt. Das ist das Gute an der Befreiungspflicht der Rundfunkgebühren und der Möglichkeiten, die damit einhergehen. Hier gibt es viele Möglichkeiten, alles abzustimmen und einen weiten Weg zu umgehen. Nutzen Sie daher die Möglichkeiten, die sich ergeben, wenn Sie wenig Geld haben. Denn selbst 5€ können und müsse Sie einsparen. Das ist notwendig.

GEZ spart ein

Wenn die GEZ weiter die anderen Beiträge erhebt, so wird viel Bürokratie verursacht, weshalb auch hier die kleinere Menge der Zahlungen gemacht worden ist. Daher sollten Sie die unterschiedlichen Optionen nutzen und die Gebühren möglichst zurückstellen und zahlen. Die Kontrolleure kommen zwar nicht mehr, aber bei der Befreiung reicht auch der Schein. Wenn ein Kontrolleur kommt, so sollten sie ihn hereinlassen als Verbraucher, aber es muss nicht sein. Wenn es allerdings nicht getan wird, kann der Mitarbeiter der GEZ Verdacht schöpfen, dass etwas versteckt wird und kann sich sodann auch einen richterlichen Beschluss holen, um durchsuchen zu können. Das ist durchaus üblich und möglich und zeigt die Basis auf, nach der vorgegangen werden kann.

Nach dem neuen Gesetz muss einfach jeder den Beitrag entrichten, der Geld verdient. Auch die Freiberufler und Selbstständigen müssen das tun. Das ist die Basis, die gegeben ist und sich sehen lassen kann. Nuten sie als Verbraucher damit die unterschiedlichen Möglichkeiten, die sich in einem breiten Maß sehen lassen können. Hiermit zeigt sich eine Basis auf und notwendigenfalls können sie von einem Anwalt als Verbraucher die Unterstützung mit einem Beratungshilfeschein bekommen, der kostet allerdings 10€. Und so klein wie der Beitrag der GEZ inzwischen ist, würde sich das ja nicht einmal mehr lohnen, das zu beantragen. Sie sollten also gut überlegen, was möglich ist und was gemacht werden kann beim GEZ Befreiungsantrag.